GESCHICHTE

1. April 1950:

  • Gründung des Unternehmens in der Kurhessen-Kaserne durch Bau-Ing. F.W. Kirchner
  • ca. 10 Beschäftigte
  • überwiegend Wohnungsbau
  • Büro in der Bürgermeister-Mecke-Straße

Mitte der 50er Jahre:

  • ca. 30 Beschäftigte durch verstärkten Wohnungsbau und Bauvorhaben Bauverein – Neues Heim

Ende der 50er Jahre:

  • ca. 80 Beschäftigte durch Hinzunahme des Tiefbaus
  • Verlagerung des Betriebes nach Gimte, Klosterbreite
  • Neubau eines Bürogebäudes mit sechs Wohnungen für Mitarbeiter

60er Jahre:

  • ca. 160 Beschäftigte
  • Neubau von Werkstatt und Lager in Gimte, Klosterbreite
  • Erwerb des ehem. Wasserwerk von den Stadtwerken

70er Jahre:

  • ca. 100 Beschäftigte durch Hinzunahme des Straßenbaus

80er Jahre:

  • ca. 80 Beschäftigte
  • Umwandlung der Firma von einer Einzelfirma zur GmbH
  • Mitbeteiligung von Walter Lotze (je zur Hälfte)
  • Umzug des Büros
  • Werkstatt und Lager auf das Gelände des ehem. Wasserwerks, Brunnenweg 1

90er Jahre:

  • ca. 65 Beschäftigte

2000:

  • 50 Jahr-Feier in Hotel Auefeld
  • F.W. Kirchner verstirbt
  • Walter Lotze wird nach Erwerb der Anteile der Fam. Kirchner alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer

2006:

  • Walter Lotze überträgt die Firma an seinen Sohn André Lotze

2007:

  • André Lotze übernimmt zusammen mit seinem Vater Walter Lotze die Geschäftsführung
  • Walter Lotze verstirbt nach langer Krankheit im Alter vom fast 63 Jahren

2008:

  • Erweiterung des Firmengeländes entlang des Brunnenweges um 1000 qm

2011:

  • Weitere Erweiterung des Firmengeländes
  • Neubau der großen Halle

2012 bis 2015:

  • Sanierungen des Firmengeländes

Das Firmengelände im Laufe der Zeit: